Die Nadel im Heuhaufen

Dillingers erster Fall

Heuhaufen200In Hohenberg, einem kleinen Dorf unweit von Schwäbisch Hall, findet der Versicherungsvertreter Dieter Dillinger den Bauern Huber tot auf dem Boden seiner Scheune.
Der Fall scheint klar: ein Unglück. Doch Dillinger ist mißtrauisch. Denn Huber hatte ihn hierher bestellt, um seine Lebensversicherung umzuschreiben. Nur: warum und auf wen?
Schon bald merkt Dillinger bei seinen Nachforschungen, dass es im Haus Huber nicht sehr harmonisch zuging.
Welche Rolle spielt die junge Frau, die sich als Hubers Geliebte entpuppt?
Welches Geheimnis umgibt die Bauernfamilie?
Und was hat es mit dem smarten Bauunternehmer Deyhle auf sich, der nicht nur Bauer Huber im großen Stil Ackerland abgekauft hat?
Dillinger beginnt zu ermitteln und gerät in eine Geschichte um dunkle Familiengeheimnisse und Dorfintrigen.
Dass er in ein Wespennest gestochen hat, wird ihm spätestens klar, als ihm nachts zwei Halbstarke auflauern. Doch er lässt sich nicht ins Bockshorn jagen …

Piper Verlag
ISBN 978-3-492-25040-5
188 Seiten, € 8,99
1. Auflage November 2007
4. Auflage April 2013